Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Die Konfliktlotsen stellen sich vor

Wer wir sind

Wir, die Konfliktlotsen des JRG, sind eine Arbeitsgemeinschaft, unterstützt von Frau Dudzinski und Herrn Naujoks, die sich aus Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen  8 bis 11 zusammensetzt.

Was wir wollen

Unser Ziel ist es, Schülern mit Problemen oder Konflikten dabei zu helfen, diese untereinander zu lösen und eine für alle Parteien zufriedenstellende Lösung zu erarbeiten. Die Aufgabe besteht dabei nicht darin, die Konflikte selbst aufzulösen, sondern euch, die Schüler und Schülerinnen, dazu anzuleiten, dies selbst zu schaffen.

Jeder Konflikt wird vertraulich behandelt und stellt, so unwichtig er für einige auch erscheinen könnte, in keinem Fall eine Nichtigkeit dar.

 

Wir ihr uns erreicht

Die Schüler der Unter- und Mittelstufe können jeden Tag in den ersten beiden Pausen freiwillig – oder von Lehrern gesandt – unseren von der Schule zur Verfügung gestellten Raum im ersten Aufgang ansteuern und hoffentlich mit einem guten Gefühl wieder verlassen.

Was ihr konkret von uns erwarten könnt

Das zu erreichende Ziel in der dreißigminütigen Pause wird sein, dass die Konfliktparteien sich durch kleine Schritte und Angebote versöhnen. Hierbei ist es uns besonders wichtig, dass beide Schüler und Schülerinnen damit einverstanden sind, den Konflikt mit uns gemeinsam zu klären. Um sicher und ohne eventuelle Streitigkeiten zu einer Lösung zu gelangen, richten wir uns nach einem vorgegebenen Ablauf, der die Mediation bestimmt.

  • Es wird von beiden Seiten erklärt, was vorgefallen ist.
  • Wir versuchen, beide Konfliktparteien miteinander ins Gespräch zu bringen und gemeinsam mit ihnen eine gegenseitige Versöhnung oder zumindest eine zukunftsorientierte Schlichtung des Konflikts zu erreichen.
  • Am Ende des Gespräches wird in einem Vertrag festgehalten, was sich beide Schüler vorgenommen haben, in den nächsten Wochen dem Anderen gegenüber zu tun.
  • Zum Schluss wird ein zweiter Termin bei denselben Konfliktlotsen vereinbart, an dem das Erarbeitete überprüft werden soll.

Falls die Zeit zwischen den Terminen zur Umsetzung der Ziele noch nicht reichen sollte oder der Termin bereits besetzt ist, wird selbstverständlich direkt ein späterer Zeitpunkt vergeben.

Was wir außerdem anbieten

Als Ergänzung zu der Konfliktmediation in den Pausen möchten wir gerne Kontakt zu den Schülern und Schülerinnen des JRG herstellen. Um dieses Ziel zu erreichen, begleiten wir sie beispielsweise auf Exkursionen oder organisieren kleinere Aktivitäten, wie beispielsweise ein Weihnachtsbasteln.

 

Wir sind überzeugt, dass wir mit unserem Vorhaben ein insgesamt freundlicheres Miteinander an unserer Schule erreichen können.

Janne Wagner, Q1a